Schule

„Eigenständig werden“ wird von dafür qualifizierten Lehrkräften durchgeführt und in den Unterricht integriert. Bis heute wurde das Programm „Eigenständig werden“ in 8 von 16 Bundesländern realisiert, mehr als 2000 Lehrkräfte haben bisher an der dazugehörigen Fortbildungsveranstaltung teilgenommen. Die Schule bietet äußerst günstige Bedingungen für eine Gesundheitsförderung, die frühzeitig ansetzen und kontinuierlich durchgeführt werden sollte:

  • Die Kinder einer Jahrgangsstufe werden aufgrund der Schulpflicht (fast) alle erreicht.
  • Neben der Familie ist die Schule der wichtigste Ort der Sozialisation und gehört zu den wichtigsten Orten für präventive Interventionen.
  • Ökonomisch gesehen ist der Einsatz präventiver Maßnahmen in der Schule sehr effizient, da eine bereits existierende Infrastruktur genutzt werden kann.
  • Suchtprävention wird in der Empfehlung der Kultusministerkonferenz als einer von fünf Schwerpunkten der Gesundheitserziehung in Schulen angesehen.
  • Die Schule bietet gute Möglichkeiten zur Evaluation der eingeleiteten Maßnahmen.